Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ReUSING for Charity: Ländle-Tennis-Clubs sammeln in Returnboxen für Ghana

Ein Diplomarbeits-Projektteam von drei Schülern/innen der HAK Bregenz und der #projectSOLIVER-Foundation ...

...haben sich in einer Privatinitiative zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit Vorarlberger Tennisvereinen einen Schritt in Richtung Klimawandel zu setzen.

Animation mit Erklärung des Ablaufes des Projektes Ghana 2020.

Oft wandern nur ein oder wenige Male gespielte Tennisbälle in den Müllkübel,
wodurch von den Vereinen und Hallenbesitzern viel Restmüll-Gebühr gezahlt werden muss und teuer hergestellter WERTstoff verschwendet wird.

Im Projekt-Zielland Ghana sind (auch gebrauchte) Tennisbälle auf vielen Tennisanlagen, in Hinterhöfen oder in den wenigen Tennisvereinen Mangelware. Insbesondere für den Tennis-Nachwuchs fehlen Bälle, aber auch Schuhe und Schläger.

Mit dem Einsammeln dieser gebrauchten Tennisutensilien in allen Ländle-Tennisclubs und Tennisschulen bis 26. September 2020 und dem anschließenden Verschiffen eines Containers (je nach Sammelergebnis 6 oder 12 Meter lang) kann ein wichtiger Beitrag gegen den Klimawandel und die allgemeine Ressourcenverschwendung erbracht werden.

In Ghana erfolgt die Verteilung der Tennisutensilien durch die #projectSOLIVER-Foundation in Zusammenarbeit mit dem Tennisverband Ghanas an die Vereine im ganzen Land, um dem Tennisnachwuchs die Möglichkeit zum Erlernen und Ausüben unserer Sportart zu ermöglichen.

Das Projekt wird im Schuljahr 2020/21 von einer Diplomarbeits-Projektgruppe der HAK Bregenz (Ausbildungsschwerpunkt Ökologisches Qualitätsmanagement) begleitet.

Mit vier Firmen konnten namhafte Unterstützer, welche mithelfen, den Container-Transport zu finanzieren, gefunden werden: HYPO Vorarlberg, FANTOM Gebäudereinigung, ALLIANZ Versicherung und FELBERMAIR Keramikwelt. Gleichzeitig hat sich die Stadt Feldkirch bereit erklärt, die Anschaffung der drei Returnboxen bei ihren vier Vereinen zu übernehmen.

Folgende Vereinen haben sich der Initiative mit der Anschaffung der Returnboxen angeschlossen: TC Bregenz, TC Dornbirn, TC Lustenau, TC Bludenz, TC Vorderland, UTC Egg, TC BW Feldkirch, TC Altenstadt, TC Rankweil, TC ESV Feldkirch, TC Göfis und UTC Schlins.

Weitere Clubs und Hallenbesitzer (z.B. TC Sulzberg, TC Nofels/Tosters oder das Vorarlberger Tenniszentrum in Götzis) sammeln ebenfalls Bälle.

Ein wichtiger Aspekt ist auch das Ziel, die allgemeinen Mullkübel auf allen Plätzen aufzulösen und die Mitglieder auch in ihrem Club zu einer der Nachhaltigkeit dienenden Trennung der "Reststoffe" zu animieren.

Am 26. September können dann alle Bälle in Jutesäcken (aber auch Tennisschläger oder Tennisschuhe) im TC Bregenz abgegeben werden.

Im Bild die Wertstoff-Insel im UTC Egg in der herrlichen Junkerau.

Einige wenige Wertstoffinsel (mit drei Boxen für Bälle, Metall und PET) sind noch frei, wer Interesse hat bitte bei Michael Großgasteiger (TC Bregenz/0664-9271896) melden.

Von der Privatinitiative weren auch gratis beliebig viele Jutesäcke zur Verfügung gestellt. Diese sind für den Transport nach Afrika aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit auf dem Atlanitk unabdingbar.

Die Jutesäcke unserer Partnerfirma in Hamburg werden abgeschickt.
Boxen im TC Bregenz

Top Themen der Redaktion