Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Roumi Katzarova und Stefan Rauth neu im VTV-Team

Das Team des Vorarlberger Tennisverbandes freut sich mitzuteilen, dass es wieder zwei Mitstreiter bzw. -innen im Kampf für die Weiterentwicklung unseres Sports auf Landesebene gibt.

Mit Roumi Katzarova konnten wir eine höchst kompetente Tennis-Kennerin als neue Frauenreferentin des VTV gewinnen. Roumi ist gebürtige Bulgarin, seit vielen Jahren im Ländle und Trainerin in Altenstadt, 

Die Aufgaben der Planung und Vorbereitung der VMM wird ab sofort Stefan Rauth vom TC Bregenz übernehmen. Stefan ist als Mathematiker-Lehrer geradezu prädestiniert für logische und genaue Organisation des größten Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaftsbetriebes mit nicht weniger als 450 Mannschaften.

Fragebogen geht an die 55 Vereine

Seine erste Maßnahme ist eine Meinungserhebung (Fragebogen, der in den nächsten Tagen an die Vereine geht) bei allen Vereinen, um in der von ihm geleiteten VMM-Reformgruppe einen guten Überblick über die Wünsche der Vereine zu erhalten. Das Ergebnis dieser Befragung wird Basisi für den Vorschlag des Verbandes an die Mitgliederversammlung im Rahmen der Sportwarte- und Jugendsportwartetagung sein.

Kooptierung in den VTV-Vorstand

Beide, Roumi und Stefan, werden in den Vorstand kooptiert und stellen sich bei der nächsten JHV des VTV mit dem gesamten Team zur Wahl. Wir wünschen beiden viel Spaß und ein gutes Einleben in die Verbandsarbeit im Dienste aller Vereine und Tennisspieler und -innen.

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

Oswald fiebert Olympia entgegen

Turbulente Zeiten für das Vorarlberger Tennis-Ass Philipp Oswald. Zuerst wird der 35-jährige Feldkircher für die Olympischen Spiele nominiert, gewinnt im Wimbledon-Doppel die erste Runde, verliert dann aber mit 13:12 und gibt anschließend die…