Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Salzburg-Bergheim: Positive Startbilanz

Die Ländle-Heerschar in Salzburg-Bergheim konnte die mitgereisten Trainer Mattt Hai rund Thomas Tunner mit gutem Start erfreuen.

Die vielen Vorarlberger Teilnahmer am U12/U14-ÖTV-Ranglistenturnier in Salzburg-Bergheim bestritten gestern ihre ersten Spiele im Hauptbewerb.
Burschen U12: Der Topgesetzte Robin Peham startete mit einem 6:3, 7:5 gegen den Steirer Dominik Domazet. Michael Gamon, der die Quali durchmarschierte setzt seine Erfolgsserie weiter: IN Runde eins bezwang er Lukas Laipold aus der Steiermark 6:2, 6:1 klar, in der zweiten Runde erhielt er ein w.o., womit er schon im Viertelfinale steht! Ebenfalls als Qualifikant kam Gabriel Pfanner in den Hauptbewerb, er musste sich aber einem Gesetzten (dem älteren Simon Holzknecht aus Tirol) geschlagen geben.
Burschen U14: Hier kamen gleich alle vier VTVler in die zweite Runde. Der Topgesetzte Wohlgenannt Felix (6:4, 6:1 gegen den Steirer Fabian Gruber) als auch Marcel Hadwiger (6:3, 6:0 gegen den Wiener Patrick Laub), die Jahrgangsjüngeren Lukas Klien (6:2, 6:0 gegen Alexander Scheiber aus dem Burgenland) und Dominik Ganahl (6:4, 7:5 gegen Christian Russinov aus Kärnten).
Mädchen U12: Tina Manzl (im Derby gegen Kristina Ruppitsch 6:4, 6:1) und Julia Grabher (6:1, 6:0 gegen die Salzburgerin Isabella Fletschberger) stehen in der zweiten Runde, Theresa Hammerl unterlag der Wienerin Antonia Paleczek 1:6, 1:6.
Mädchen U14: 2:0 steht die Startbilanz bei den U14er Mädels: Nadine Kopf (gesetzt auf 5/6:1, 6:7, 6:3 gegen die Salzburgerin Ivana Horvat) und Nadine Mathis (Nummer 2/glattes 6:2, 6:0 gegen Chiara Ambros aus Wien) kamen auch schon in die zweite Runde.

(Presseaussendung des Vorarlberger Tennisverbandes)

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

Am Ende haben sich die Strapazen gelohnt

Nach sieben Wochen auf Tour kehrt Philipp Oswald von den Australien Open mit seiner ersten Viertelfinalteilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier zurück ins Ländle

Verbands-Info

Reintesten in die Tennishalle so schnell als möglich!

Wir alle hatten gehofft, dass es auch beim Tennis mit Anfang März zu Lockerungen kommen wird. Die ungewisse Lageentwicklung mit der Mutation des Virus lässt solche Öffnungsschritte aktuell leider nicht zu.