Zum Inhalt springen

Turniere

Sensationelle 40. Ausgabe des Raiffeisen-Hofsteigsturniers mit Rekordverdacht

Mit nicht weniger als 341 Teilnahmen (Einzel- und Doppelnennungen) entpuppte sich die 40. Ausgabe des Raiffeisen Hofsteig-Turniers...

...zu einem wahren Kracher im heurigen Ländle-Tennis-Turnierkalender.

Zurecht mit Stolz berichtete TC Lauterach-Obmann Tommaso Gruosso von den Superlativen der vergangenen Wochen.

Immerhin führten die zahllosen Spielerinnen und Spieler der sieben teilnahmeberechtigten Vereine UTC Alberschwende, TC Fußach, TC Hard, TC Höchst, TC Lauterach, UTC Schwarzach, UTC Wolfurt sage und schreibe 293 Matches durch, eine Größenordnung, welche hierzulande nur noch vom Montfortcup oder den Seniorenlandesmeisterschaften erreicht wird.

Von 13. Juli an (bis gestern 16. August ) wurden zunächst in den Vereinen und ab dem Viertelfinale im heuer für die Organisation verantwortlichen TC Lauterach die vielen spannenden und verbindenden Spiele der Hofsteig-Meisterschaften durchgeführt.

TC Hard holt sich den Vereinswertungs-Pot!

Als besonders fleißige Mitglieder entpuppten sich die TC Harder, welche die Vereinswertung vor dem TC Höchst und Gastgeber TC Lauterach gewannen und den schönen Pokal mit nach Hause nehmen durften.

Emotionaler Höhepunkt war neben der launigen Siegerehrung der Blick in die nun mehr vier Jahrzehnte dauernde Geschichte durch Erich Lehner. Das 70-jährige Mitglied des TC Hard schilderte, wie das Hofsteigturnier 1980 von ihm und seinen ehrgeizigen Mitstreitern aus der Taufe gehoben wurde. Der Ehrgeiz hat sich gelohnt, bis heute!

Die umsichtige Turnierleitung um Tommaso Gruosso und Erich Gasser sowie Platzeinteilungschefin Mary Bischof freute sich riesig, dass von den ausgeschriebenen 13 Bewerben immerhin zwölf zustande kamen.

Sportliche Höhepunkte waren das an Spannung kaum zu übertreffende Damen-Finale zwischen Maren Ruf und Bettina Stemer (6:7, 6:4, 6:4!) sowie das Herren-Finale, in welchem sich Tobias Fürschuss (TC Hard) gegen Claudio Raid mit 6:0, 6:1 ganz klar durchsetzen konnte.

Dank an Sponsoren

Kein Großereignis heutzutage ohne finanziellen Support. Der TC Lauterach bedankt sich auf diesem Weg noch bei den Hauptsponsoren Flatz Verpackungen, Fohrenburger, HEAD, Raiffeisen-Bank, UNIQA, Intersport Dornbirn sowie das Sportstüberl an der Ach.

Als wahre Stimmungskanonen entpuppten sich am abschließenden Finaltag dann noch die Band Forward Control sowie DJ Gerry, welche mit heißen Rhythmen für Partystimmung an der schmucken TCL-Anlage an der Ach sorgten.

Hier der Link zu den Bewerben mit allen Ergebnissen.

Top Themen der Redaktion

Der Lockdown und die Auswirkungen auf den Tennissport

Nachweislich Geimpfte und Genesene dürfen in bestimmten Konstellationen outdoor spielen. Bis mindestens 10. Dezember ist es AmateurInnen untersagt, ihrem Hobby in der Halle nachzugehen. Der ÖTV informiert über die aktuellen Verordnungen im Lockdown.

Der Neustart begann mit einer Trainingseinheit in Bludenz

In einer halbjährigen Übergangsphase bis zum Amtsantritt als sportlicher Leiter des neuen VTV-Leistungszentrums stellte Philipp Oswald dieser Tage die Weichen für die Zeit nach seiner Profikarriere. Im Bludenzer Trainingsstandort teilte der…