Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

Silber und Bronze für Lara Linder vom UTC Vandans

Bei den österreichischen Tennis-Staatsmeisterschaften der unter 12-Jährigen im burgenländischen Oberpullendorf feierte Vorarlbergs Lara Linder ihren Finaleinzug im Einzel – im Doppel wurde es Platz drei. Auch Philipp Handlechner vom TC BW Feldkirch mit bärenstarker Leistung.

Siegerehrung bei den U12-Staatsmeisterschaften im Sporthotel Kurz mit der Vorarlberger Vize-Staatsmeisterin Lara Linder (li.) (Foto: Privat)

Nach dem 6:4, 4:6 und 6:2-Sieg gegen die Steirerin Aurelia Schober fixierte die 11-jährige Lara Linder vom Vorarlberger Tennisverband bereits gestern den Einzug ins U12er-Endspiel der Mädchen und setzte dabei ein lautes Ausrufzeichen. Im Finale gegen die haushohe Favoriten Anna Pircher vom SV Zams konnte die Vandanserin heute über lange Strecken hinweg überraschend gut mithalten. Trotz der schlussendlich klaren Niederlage (0:6, 1:6) konnte Betreuer Max Bodensteiner von der Campus Academy keinen eindeutigen Klassenunterschied feststellen: „Lara hat uns im Finale ihre beste Leistung gezeigt. Sie war in den Games immer ganz eng mit dabei, hat aber die entscheidenden Punkte leider nicht für sich entscheiden können.“ Die Vize-Staatsmeisterin im Einzel verpasste zudem im Doppel mit ihrer Tiroler Partnerin Marie Schuler nur knapp den Einzug ins Finale.

Im Hauptbewerb der Burschen kam es schon am Wochenende in der Auftaktrunde des vollen 32-Rasters zum Duell der beiden Vorarlberger Vertreter Philipp Handlechner und dem an Position vier gesetzten Jako De Vries. Dabei legte Handlechner eine echte Bewährungsprobe ab und setzte sich mit 7:6, 6:3 gegen seinen Vereinskollegen vom TC BW Feldkirch durch, bevor er im Achtelfinale dem Oberösterreicher Jonas Unterluggauer nach erneut starker Leistung erst im dritten Durchgang unterlag. Als Doppelpaarung hatten Handlechner und De Vries nach Satzgleichstand mit 8:10 im entscheidenden Match-Tiebreak gegen die Salzburger Gassner und Boschele das Nachsehen. Zweifache Staatsmeistertitel bei den U12-Burschen wurde erwartungsgemäß der jeweils topgesetzte Gabriel Niedermayr von der Union Atzbach – im Doppel gemeinsam mit dem Steirer Felix Raser. Niedermayr gab dabei in seinen fünf Einzelpartien lediglich sechs Games ab.

Hier finden Sie alle Turnierraster

Top Themen der Redaktion

Der Lockdown und die Auswirkungen auf den Tennissport

Nachweislich Geimpfte und Genesene dürfen in bestimmten Konstellationen outdoor spielen. Bis mindestens 10. Dezember ist es AmateurInnen untersagt, ihrem Hobby in der Halle nachzugehen. Der ÖTV informiert über die aktuellen Verordnungen im Lockdown.

Der Neustart begann mit einer Trainingseinheit in Bludenz

In einer halbjährigen Übergangsphase bis zum Amtsantritt als sportlicher Leiter des neuen VTV-Leistungszentrums stellte Philipp Oswald dieser Tage die Weichen für die Zeit nach seiner Profikarriere. Im Bludenzer Trainingsstandort teilte der…