Zum Inhalt springen

COVID-19

Sport Austria plädiert für ein "Aufsperren in Etappen"

Hans Niessl, der Präsident von Sport Austria, hat sich am Freitag für eine schrittweise Wiederaufnahme des Sportbetriebs nach Ostern ausgesprochen. Er steht mit dem Sportminister in Meinungsaustausch.

©GEPA-Pictures

Sportminister Werner Kogler hatte am Montag bei einem Pressetermin mitgeteilt, dass öffentliche Veranstaltungen vorerst zumindest bis Ende Juni nicht stattfinden dürfen. Gleichzeitig stellte er aber auch Ausnahmeregelungen und Lockerungen für einzelne Spitzensportler sowie auch Amateur- und Breitensport im kleineren Kreis – etwa Tennis oder Golf – in Aussicht. Details sollen in der Woche nach Ostern bei einer Pressekonferenz präsentiert werden.

„Es ist jetzt notwendig, die Sportstätten in Etappen zu öffnen, Trainings zu ermöglichen und eventuell auch Meisterschaften schon im Juni unter Ausschluss der Öffentlichkeit oder auch in den Sommermonaten zu Ende zu spielen“, teilte Hans Niessl, der Chef der Bundes-Sportorganisation Sport Austria, in einer Aussendung am Freitag mit. Sport Austria hat diese Überlegungen in dieser Woche dem Sportministerium übermittelt.

Niessl sagte, dass „schon in der Woche nach Ostern“ Freianlagen wie Tennis- und Golfplätze öffnen und generell Sportarten, die über keinen direkten Körperkontakt verfügen, den Betrieb wieder aufnehmen könnten. Dabei müssten freilich klar definierte Sicherheitsregeln eingehalten werden.

Zudem sprach sich Niessl dafür aus, dass Spitzensportler unter Sicherheitsvorkehrungen wieder auf den geeigneten Trainingsstätten trainieren dürfen.

Bei allen Schritten müsse aber „klar im Fokus stehen, auf Maßnahmen zur Eindämmung des Virus zu achten“. In der aktuellen Situation sei es für die Bevölkerung jedoch wichtig, den Sportbetrieb wieder hochzufahren. „Wir brauchen den Sport mehr denn je“, sagte Niessl.

www.sportaustria.at

Top Themen der Redaktion

Der Lockdown und die Auswirkungen auf den Tennissport

Nachweislich Geimpfte und Genesene dürfen in bestimmten Konstellationen outdoor spielen. Bis mindestens 10. Dezember ist es AmateurInnen untersagt, ihrem Hobby in der Halle nachzugehen. Der ÖTV informiert über die aktuellen Verordnungen im Lockdown.

Der Neustart begann mit einer Trainingseinheit in Bludenz

In einer halbjährigen Übergangsphase bis zum Amtsantritt als sportlicher Leiter des neuen VTV-Leistungszentrums stellte Philipp Oswald dieser Tage die Weichen für die Zeit nach seiner Profikarriere. Im Bludenzer Trainingsstandort teilte der…