Zum Inhalt springen

Verbands-InfoKids & Jugend

Stark, Payer, Liepert und Hämmerle bei ÖTV-Lehrgang in Stans/Tirol

Acht Nachwuchstalente folgten der Einladung nach Stans und trainierten im Rahmen des ÖTV Damenprojektes.

Bereits zum dritten Mal hat sich der regionale Lehrgang des ÖTV Damenprojektes in Tirol bewährt. Am 24. und 25. Oktober folgten acht Nachwuchstalente der Einladung nach Stans. Organisiert und geleitet wurde das Trainingswochenende von Petra Russegger mit der international anerkannten Tennis- und Mentaltrainerin Nina Nittinger sowie Mentalcoach Hermann Tatschl.

Spielerisch und in vielen Übungsformen wurde hauptsächlich an taktischen Situationen im Damentennis gearbeitet. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten der Fokus auf die mentalen Fähigkeiten. Unter anderem beschäftigten sich die Athletinnen mit dem Thema „Winners words: Sprache als Energiequelle der Champions“, der Beeinflussung von inneren und äußeren Faktoren.

Mit dabei waren Mia Liepert, Sydney Stark, Anna Payer und Luisa Hämmerle aus Vorarlberg. Die Tirolerinnen waren durch Emily Lederer, Anna-Lena Ebster und Lea Erenda vertreten, Emma Leitner aus Salzburg komplettierte das Team.

Top Themen der Redaktion

Der Lockdown und die Auswirkungen auf den Tennissport

Nachweislich Geimpfte und Genesene dürfen in bestimmten Konstellationen outdoor spielen. Bis mindestens 10. Dezember ist es AmateurInnen untersagt, ihrem Hobby in der Halle nachzugehen. Der ÖTV informiert über die aktuellen Verordnungen im Lockdown.

Der Neustart begann mit einer Trainingseinheit in Bludenz

In einer halbjährigen Übergangsphase bis zum Amtsantritt als sportlicher Leiter des neuen VTV-Leistungszentrums stellte Philipp Oswald dieser Tage die Weichen für die Zeit nach seiner Profikarriere. Im Bludenzer Trainingsstandort teilte der…