Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Starker Auftritt von Martin Fischer, aber knappe Niederlage gegen gesetzten Bellucci

Einen ausgezeichneten Auftritt lieferte der 23-jährige Wolfurter Martin Fischer beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres, dem Turnier in Wimbledon, ab. Gegen den auf 25 gesetzten Brasilianer Thomaz Bellucci musste er sich mit 7:6 (11), 6:7 (4), 6:7 (1), 2:6 geschlagen geben.

Nach einem herausragendem Fight im ersten Satz konnte Fischer mit einem Break im Rücken auch im zweiten Satz zunächst vorne wegspielen.

Bellucci fightete aber zurück und kam mit vielen Winnern beim Aufschlag und soliderem Spiel zurück.

3 Stunden und 25 Minuten dauerte die Partie, in welcher Fischer viele Breakpunkte hatte, aber im Vergleich zur Nummer 24 der Welt nur 3 (von 13) verwerten konnte.

Auch beim Aufschlag hatte Bellucci ein Übergewicht: 15:3.

Trotz der Niederlage überwiegen die positiven Erkenntnisse bei Fisch bei weitem.

Julian Knowle mit siegreichem Auftakt

Siegreich gestaltete sich der Erstrundenauftritt von Julian Knowle im Herren Doppel: Mit dem Israeli Andy Ram siegte er gegen das US-amerikanische Doppel Butorac/Ram mit 6:7 (3), 6:4, 6:4, 6:2.

Die Gegner der nächsten Runde stehen noch nicht fest. Im Mixed-Doppel ist Knowle heute Abend noch mit Jaroslawa Shvedova im Einsatz.

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

Sechs Mal abgeliefert: Grabher gewinnt in Bellinzona

Mit ihrem bislang größten Erfolg feiert Julia Grabher am Sonntag beim 60.000-Dollar-Turnier im schweizerischen Bellinzona einen unerwarteten Turniersieg zu Beginn der Sandplatzsaison.