Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Startsieg für Martin Fischer bei Challenger in Italien

165 Minuten lang musste der Wolfurter Martin Fischer kämpfen, ehe er in der ersten Runde des 30.000,-€-Challengers in Todi (Mittelitalien) vom Platz ging - mit einem Sieg in der Tasche!

Beim 30.000 Euro-Challenger im TC Todi (Umbrien) siegte Fisch gegen den Italiener Daniele Giorgini mit 6:7 (3), 7:5, 6:3. Fischer rangiert in der ATP seit heute auf Platz 200, Giorgini auf Rang 325.

Fischer konnte sich diesmal auf seinen Aufschlag verlassen, machte sechs Asse, keinen Doppelfehler und hatte ein Percentage von 65 beim ersten Service. Fischer: "Nach dem ich im ersten Satz eine komfortable 3:0-Führung aus der Hand gab, hat sich das Spiel ab Mitte zweiter Satz zu einem starkem Match mit vielen guten Ballwechseln entwickelt." Im zweiten Satz musste der 25-Jährige gegen den Satzverlust aufschlagen.

Nächster Gegner ist Tom Muster, der gegen den Argentinier Leonardo Meyer sensationell rauswarf.

Im Doppel ist Fischer gemeinsam mit seinem italienischen Partner Alessandro Motti (ein Doppelspezialist, der die 128 im Doppel und im Einzelranking nicht gelistet ist) auf eins gesetzt. Die erste Runde haben die beiden bye. (Foto: GEPA)

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.