Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Suzuki-Tennis Grand Prix in der französischen Schweiz: Melanie Pinkitz gewinnt souverän das Masters

Melanie Pinkitz (R4) aus Dornbirn hat das Schweizer Suzuki Grand Prix- Masters souverän nach drei Matches in Leysin WA 14&U R5/R9 in der Westschweiz, nahe der franz. Grenze, gewonnen, mit 11 Jahren also eine Altersklasse höher.

Das Viertelfinale gewann sie in 30 Minuten gegen Emilie Kissling (R6) mit 6:1, 6:0.

 Im Halbfinale traf sie auf die Nummer 1 des Rasters, auf die zwei Jahre ältere Serbin Aleksandra Stefanovic (R4), gegen die sie vor drei Wochen beim Suzuki Grand Prix in Uster denkbar knapp (nach einer fast dreistündigen Partie) verloren hatte, sich aber gestern dafür mit einem klaren 6:1, 6:0 nach 40 Minuten revanchierte.

Im Finale traf sie auf  die auf zwei gesetzte Daphne Kiansky (R4), die sie ebenfalls nach einer 30 Minuten Partie mit 6:1, 6:0 besiegte, und somit nach nur zwei verlorenen Games beim Masters den Siegerscheck von 300,- SFR Warengutscheinen in Empfang nehmen durfte.  

 Die besten acht Platzierten qualifizierten sich für das Masters, Melanie  war auf Position 8 (4 Suzuki GP gespielt, 3 gewonnen) also an letzter Stelle , trotzdem reichte es locker für den Masterssieg.

Top Themen der Redaktion

Senioren

Götzis feiert Aufstieg in die Bundesliga

Im Finale der Damen 45 sichert sich das Team des TC Götzis rund um Catharina De Vries das Ticket für Österreichs höchste Spielklasse in der kommenden Saison.