Talentprobe trotz Niederlage von Julia Grabher bei WTA-Linz-Turnier

Sowohl für Julia Grabher als auch für Mira Antonitsch kommt in der ersten Vorausscheidungsrunde das Aus.

Zwei österreichische Spielerinnen waren am Samstag in der Qualifikation zum WTA-International-Turnier „Generali Ladies Linz“ jeweils dank einer Wildcard im Einsatz. Für beide war jedoch schon in Runde eins Endstation: Julia Grabher gab gegen Kristyna Pliskova (WTA Nr. 66 und letzte Woche Siegerin eines WTA- Intern. Turniers in Usbekistan) in eine weitere Talentprobe ab. Am Ende musste sich Julia Grabher der in der Vorausscheidung topgesetzten Tschechin mit 6:4, 4:6, 3:6 geschlagen geben.

Die erst 17-jährige Mira Antonitsch hatte nach erst kürzlich überstandener Verkühlung gegen die 21-jährige Deutsche Tamara Korpatsch keine Chance – der Endstand lautete 2:6, 1:6.

Archiv-Bild: GEPA

Top Themen der Redaktion