Zum Inhalt springen

Talentprobe trotz Niederlage von Julia Grabher bei WTA-Linz-Turnier

Sowohl für Julia Grabher als auch für Mira Antonitsch kommt in der ersten Vorausscheidungsrunde das Aus.

Zwei österreichische Spielerinnen waren am Samstag in der Qualifikation zum WTA-International-Turnier „Generali Ladies Linz“ jeweils dank einer Wildcard im Einsatz. Für beide war jedoch schon in Runde eins Endstation: Julia Grabher gab gegen Kristyna Pliskova (WTA Nr. 66 und letzte Woche Siegerin eines WTA- Intern. Turniers in Usbekistan) in eine weitere Talentprobe ab. Am Ende musste sich Julia Grabher der in der Vorausscheidung topgesetzten Tschechin mit 6:4, 4:6, 3:6 geschlagen geben.

Die erst 17-jährige Mira Antonitsch hatte nach erst kürzlich überstandener Verkühlung gegen die 21-jährige Deutsche Tamara Korpatsch keine Chance – der Endstand lautete 2:6, 1:6.

Archiv-Bild: GEPA

Top Themen der Redaktion

Senioren

Götzis feiert Aufstieg in die Bundesliga

Im Finale der Damen 45 sichert sich das Team des TC Götzis rund um Catharina De Vries das Ticket für Österreichs höchste Spielklasse in der kommenden Saison.