Zum Inhalt springen

Verbands-Info

TC Altenstadt 2-Herren mit Doppelstärke, TC Vorderland-Damen mit Zittern ins Meister-Play-off

Der dritte und letzte Vorrunden-Spieltag der Tennis-Raiffeisenliga 2008 (Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft) brachte gestern die zwei erwarteten Dramen.Im Damen-A2 sorgte der bisher erfolglose Aufsteiger TC Dornbirn für die größte Überraschung des Spieltages:

Gegen denTC Mäder holten die erstmals mit Julia Grabher spielenden Messestädterinneneinen „Unentschieden-Sieg“ (3:3 bei 7:6 in Sätzen) und ermöglichten so denVorderländern noch den Einzug ins Obere Play-off (trotz 3:3 bzw. 6:7 „nachSätzen-Niederlage“ in Bregenz). Der TC Mäder hätte einen 4:2-Sieg benötigt. Ausdem A1 begleiten der TC Hard (6:0 in Nenzing) und der TC Altenstadt (6:0 beiHöchst) die Bregenzer und Vorderländer ins Play-off.<o:p>

P.T. -also richtiges Power Tennis war bei den Herren am Samstag angesagt: Der TCDornbirn (9:0 gegen Aufsteiger UTC Alberschwende), Hard im Rheindelta-Derbygegen Höchst 8:1 erfolgreich sowie der ESV Feldkirch mit einem 9:0 beim UTCDornbirn spazierten förmlich ins Obere Play-off.<o:p>

„Runder“ging es in Altenstadt zu, wo bis Einbruch der Dunkelheit der letzte Play-off-Platzzwischen dem TCA 2 und dem TC Bludenz ausgekämpft wurde. <o:p>

MeisterAltenstadt „kratzte noch die Kurve“ und setzte sich nach 3:3 in den Einzeln mit6:3 durch eine Klasse-Doppelleistung (auf zwei und drei) durch. Etwasüberraschend der glatte Sieg Josef Bauers auf eins gegen Clemens Breuss mit6:4, 6:4.<o:p>

Auf demPapier zählen nun der TC Dornbirn und der TC ESV Feldkirch zu den engsten Herren-Meisterschaftsfavoriten,beide nehmen je einen Sieg mit nach oben.<o:p>

Start derPlay-offs ist bereits kommenden Samstag, 31. Mai (14 Uhr).<o:p>

AktuelleErgebnisse und Berichte sind auf www.vorarlbergtennis.at sowie unterhttp://vtv.austria.liga.nu abrufbar.<o:p>

Spiele der dritten Runde der Raiffeisen-Liga 2008:<o:p>

Herren:<o:p>

A1: TC Dornbirn 1 – UTC Alberschwende 1 9:0 (6:0/3:0/12:0),TC ISB Altenstadt 2 – TC Bludenz 1 6:3 (3:3/3:0/14:6),<o:p>

A2: TC Hard 1 – TC Höchst 1 8:1 (6:0/2:1/16:4), UTCDornbirn 1 – TC ESV Feldkirch 1 0:9 (0:6/0:3/0:12).<o:p>

Damen:<o:p>

A1: TC Höchst 1 – TC ISB Altenstadt 1 0:6 (0:4/0:2/0:12),TC Nenzing 1 – TC Hard 2 0:6 (0:4/0:2/1:12),<o:p>

A2: TC Bregenz 1 – TC Vorderland 1 3:3 (2:2/1:1/7:6), TCDornbirn 1 – TC Mäder 1 3:3 (2:2/1:1/7:6).<o:p>

Herren, B1a: TC Altenstadt 3 – TC ESVFeldkirch 2 2:7 (2:4/0:3/6:14), TC Vorderland 1 – TC Hohenems 1 8:1(5:1/3:0/16:3), B1b: TC Mäder 1 – UTC Braz 1 0:9 (0:6/0:3/0:12), UTCVandans 2 – TC Lustenau 1 4:5 (3:3/1:2/9:10), B2a: TC Bregenz 2 – TCBludenz 2 3:6 (1:5/2:1/6:13), TC Dornbirn 2 – TC BW Feldkirch 2 4:5 (2:4/2:1/8:14),B2b: TC Nenzing 1 – TC Bregenz 1 (Sonntag, 9 Uhr), TC St. Gallenkirch 1– UTC Klaus 1 2:7 (1:5/1:2/6:15).<o:p>

Damen, B1: TC Lustenau 1 – TC Vorderland 2 5:1(3:1/2:0/10:6), TC St. Gallenkirch 1 – TC Ludesch 1 (Sonntag, 9 Uhr), B2:TC Haselstauden 1 – TC Hohenems 1 4:2 (2:2/2:0/8:5), UTC Dornbirn 1 – UTCWolfurt 1 (Sonntag, 9 Uhr).<o:p>

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

Oswald fiebert Olympia entgegen

Turbulente Zeiten für das Vorarlberger Tennis-Ass Philipp Oswald. Zuerst wird der 35-jährige Feldkircher für die Olympischen Spiele nominiert, gewinnt im Wimbledon-Doppel die erste Runde, verliert dann aber mit 13:12 und gibt anschließend die…