Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Tesar nominiert Bammer, Paszek, Meusburger und Klaffner gegen Schweiz

Kapitän Alfred Tesar hat am Montag das Quartett Sybille Bammer (WTA-Rang 24), Tamira Paszek (WTA-46), Yvonne Meusburger (WTA-82) und Melanie Klaffner (WTA-310) offiziell für das Play-off in der Weltgruppe II am 26. und 27. April 2008 im Messestadion Dornbirn nominiert. Bammer und Paszek, die für das Auswärtsspiel Anfang Februar in Argentinien wegen Krankheit bzw. Verletzung absagen mussten, stehen damit dem ÖTV-Team im Kampf um den Verbleib im Kreis der 16 besten Tennisnationen der Welt wieder zur Verfügung.

PRESSEINFORMATION<o:p>

<o:p> </o:p>

ÖTV-Kapitän Tesar hat dasQuartett Bammer, Paszek, Meusburger und Klaffner<o:p>

offiziell für den Fed-Cup-Länderkampfgegen die Schweiz in Dornbirn nominiert!<o:p>

<o:p> </o:p>

Wien/Dornbirn, 14. April 2008.–<o:p>
</o:p>Der Aufbauim Dornbirner Messestadion, in dem ein langsamer Hartplatz aufgelegt und das2700 Besuchern Platz bieten wird, beginnt am Mittwoch dieser Woche. Die erstenTrainingseinheiten der beiden Teams stehen am kommenden Montagnachmittag, 21.April 2008, auf dem Programm. „Wir haben mit fünf Tagen ausreichend Zeit, umuns auf die Bedingungen optimal einzustellen. Zudem haben wir gute Erinnerungenan Dornbirn, wo wir im Vorjahr Australien mit 4:1 besiegt haben. Das Publikumhat uns damals enorm den Rücken gestärkt, und ich würde mir wünschen, dass diesauch gegen die Schweiz der Fall ist“, hofft Tesar auf kräftige Unterstützungdurch die heimischen Fans.<o:p>

<o:p> </o:p>

WährendSybille Bammer und <st1:personname w:st="on">Tamira Paszek</st1:personname> indieser Woche nicht im Turniereinsatz sind und sich bereits auf denFed-Cup-Länderkampf vorbereiten, holt sich Yvonne Meusburger in Estoril (POR)den letzten Schliff für den Kräftevergleich mit der Schweiz. Die Vorarlbergerinbekommt es zum Auftakt bei dem mit 145.000 Dollar dotierten Sandplatzturniermit der als Nummer eins gesetzten Italienerin Flavia Pennetta zu tun.<o:p>

<o:p> </o:p>

ÖTV-Team bei der Davis-Cup-Auslosung am Mittwoch in London gesetzt<o:p>

<o:p> </o:p>Das österreichische Davis-Cup-Team ist bei der Auslosung desWeltgruppen-Play-off am Mittwoch (11.00 Uhr MESZ) in London gesetzt. Alsmögliche Gegner der ÖTV-Equipe kommen vom 19. bis 21. September 2008 dieSchweiz, Serbien, Großbritannien, die Niederlande, Brasilien, Chile, Peru undIndien in Frage. Gegen die Schweiz, Großbritannien und Brasilien müssten dieÖsterreicher in der Fremde antreten, gegen die restlichen fünf Nationen würdedas Los über das Heimrecht entscheiden.<o:p>

<o:p> </o:p>

„Die Schweiz und Serbienwären absolute Hammerlose, auch Großbritannien auswärts mit Andy Murray wäreein sehr unangenehmer Gegner. Mein Wunschlos wäre ein Heimspiel gegen Indien,aber wir hätten auch bei einer Auswärtspartie in Brasilien oder Peru unsereChancen“, sagte ÖTV-Kapitän <st1:personname w:st="on">Gilbert Schaller</st1:personname>.

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

Sechs Mal abgeliefert: Grabher gewinnt in Bellinzona

Mit ihrem bislang größten Erfolg feiert Julia Grabher am Sonntag beim 60.000-Dollar-Turnier im schweizerischen Bellinzona einen unerwarteten Turniersieg zu Beginn der Sandplatzsaison.