Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Thomas Flax im Halbfinale von Albarella

Nach gleich drei bitteren Erstrundenniederlagen in Delemont, Biel und Büchelberg erreichte Rollstuhltennisspieler Thomas Flax vom RC ENJO Vorarlberg am Wochenende sowohl im Einzel, als auch im Doppel die Runde der letzten vier beim ITF Future Turnier in Albarella, Italien.

Flax mit kräftigem Lebenszeichen vor dem World Team Cup in der Türkei
Mit einem 6:1 6:4 gegen Diego Amadori (ITA) und dem 6:1 6:1 Erfolg gegen den Tiroler Nicola Lanquetin, war für Thomas Flax erst im Halbfinale gegen den Topgesetzten Fabian Mazzei Schluss.
"Auf dem tiefen Sandplatz war da heute nicht mehr drinnen für mich. Ich bin froh, dass ich was Zählbares mit nach Hause nehmen kann", freute sich der 29jährige Dornbirner dennoch nach der 2:6 1:6 Niederlage gegen den späteren Turniersieger, die Nr. 28 der Rollstuhltennis-Weltrangliste.
Im Doppel scheiterte Flax mit Partner Harald Pfunder (Steiermark) ebenfalls im Halbfinale mit 6:2 6:7 4:6 an den Schweizern Keller/Van Daeniken.

Diese Woche stehen für Flax und seine Teamkollegen Martin Legner, Thomas Mossier und Josef Riegler intensive Trainingsvorbereitungen für den WORLD TEAM CUP in der Türkei auf dem Programm.
Am Samstag reist österreichs Nationalteam mit Trainerin Susanne Graber nach Belek und kämpft dort um den Verbleib in der Weltgruppe.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Großartige Nachrichten für die TennisspielerInnen!

Ab 19. Mai wird der Tennissport weitgehend zur Normalität zurückkehren. Reguläres Doppel ist dann ebenso erlaubt wie die Durchführung von Turnieren und Meisterschaften. Auch die Hallen werden aufgesperrt.