Zum Inhalt springen

Rollstuhltennis

Thomas Flax mit Riegler ungeschlagen in Györ und St. Pölten

Das aktuell wohl beste österreichische Doppel im Rollstuhltennis bildet der Niederösterreicher Josef Riegler und der Dornbirner Thomas Flax vom RC ENJO Vorarlberg. Auf der ITF-Worldtour holten sich die beiden nun zwei Turniersiege in Folge.

Was Flax im Einzel als Ziel ausgegeben hat, ist im Doppel schon länger Realität: Die Top-40 der ITF-Weltrangliste. Zwar konnte der mittlerweile 36-jährige mit dem Überraschungssieg im Viertelfinal-Einzel der Maidainitennis Open in St. Pölten gegen Österreichs Nr. 1 Nico Langmann aus Wien ein Ausrufezeichen setzen (6:4 3:6 6:4), dennoch unterlag Flax im anschließenden Halbfinale dem Slovaken Gergely mit 0:6 6:3 5:7.

Sein Doppelpartner Riegler holte sich neben dem Titel im Einzel – auch jenen im Doppel – das Duo behielt im Endspiel die Nerven und besiegte die Paarung Gergely/Legner mit 6:3 3:6 10:7.

Schon in der Vorwoche – bereits Anfang September – holte sich die Paarung Flax/Riegler den begehrten Turniersieg bei den Ungarn Open in Györ. Hier dominierten die beiden sämtliche Gegner, im Finale schlugen sie Tenhunen (FIN)/Vanleberghe (FRA) klar mit 6:3 6:3. Zuvor scheiterte Flax im Einzel bereits im Achtelfinale am Lokalmatador Roland Nemeth mit 5:7 2:6.

Im Saisonfinale wird Flax (im Einzel aktuell auf Rang 52) nun nochmals Anlauf für die Top-40 nehmen, mit Turnieren in Montreal, den USA und Moskau.

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Der Tennissport auf dem Weg zur Normalität

Ab 29. Mai darf in der Halle gespielt werden. Doppel ist auch bei Turnieren und Meisterschaften erlaubt. Bis 30. Juni sind maximal 100 Zuseher zugelassen, ab 1. Juli bis zu 500. Das Verweilen auf der Anlage ist gestattet. Duschen und Garderoben sind...

COVID-19Verbands-Info

"Tennis zu Viert" ist ab sofort möglich

Der ÖTV konnte beim Sportministerium erwirken, dass Hobby-Spielerinnen und -Spieler auch außerhalb des Familienverbundes miteinander spielen können.