Zum Inhalt springen

Turniersieg im Doppel und Finalniederlage im Einzel der Bulle Indoors 2014

Thomas Flax vom RC ENJO Vorarlberg konnte nur drei Wochen nach seinem ersten Future-Turniersieg im Doppel von Büchelberg schon den nächsten Triumph im schweizerischen Bulle verbuchen.

Am Finalsonntag unterlag er im Einzel zuerst noch dem Italiener Luca Spano nach über drei Stunden Spielzeit 7:6 4:6 6:7.

Er revanchierte sich zusammen mit Partner Herbert Keller (SUI) für die knappe Niederlage im darauffolgenden Doppelfinale mit einem souveränen 6:3 6:3 gegen Spano/Amadori (ITA)

"Da einige Spieler schon auf der Anreise zum World Team Cup waren, wollte ich hier unbedingt punkten. Im Halbfinale spielte ich fast fehlerlos, die beiden Finale waren auf höchstem Niveau, es läuft nicht schlecht im Moment", freute sich der 30jährige Dornbirner nach seiner Rückkehr über Platz 85 (Einzel) bzw. 76 (Doppel) in der Tennisweltrangliste der Rollstuhlfahrer.

Flax abschließend: "Vielen Dank an dieser Stelle an den UTC Dornbirn und den Vorarlberger Tennisverband, die mir in den letzten Wochen noch kurzfristig Trainingsmöglichkeiten auf Hartplatz zur Verfügung stellen konnten!"

Weiter geht's nächste Woche bei den Carinthian Open in Kärnten, den Czech Open (Prostejov) und Ende Juni steht das erstmals ein Super-Series-Turnier (Paris) auf dem Plan.

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

Sechs Mal abgeliefert: Grabher gewinnt in Bellinzona

Mit ihrem bislang größten Erfolg feiert Julia Grabher am Sonntag beim 60.000-Dollar-Turnier im schweizerischen Bellinzona einen unerwarteten Turniersieg zu Beginn der Sandplatzsaison.