Zum Inhalt springen

Verbands-Info

U18-ÖM in Wien: Julia Schiller schon im Halbfinale, Medaillenregen im Burschen-Doppel für Klien, Ganahl, Wohlgenannt und Lebeda

Julia Schiller holte mit ihrem Halbfinaleinzug im Einzug und dem Finaleinzug im Doppel schon fix zwei Medaillen.

Bei den Burschen musste sich der Rankler Gerit Lebeda im Viertelfinale dem Steirer Matthias Hirschmann mit 4:6, 6:3, 3:6 in drei Sätzen geschlagen geben.

Julia Schiller (Bild) konnte das Ländle-Duell in der Bundeshauptstadt für sich entscheiden: Sie gewann gegen die drei Jahre jüngere Julia Grabher mit 6:4, 6:1.

Im Halbfinale kämpft sie nun gegen die gleichaltrige Denise Scheiflinger aus Kärnten um den Finaleinzug.

Im Doppel stehen sie und Partnerin Julia Grabher (beide vom TC Dornbirn) im Finale: Die auf eins gesetzten Julias gewannen zunächst gegen Wotowa/Dvoracek aus Wien mit 6:2, 6:2 und gegen Reichel/Schwaiger 6:4, 6:4. Im Finale um den U18-ÖM-Titel stehen heute die beiden Denise Scheiflinger und Pia König aus Kärnten bzw. Niederösterreich gegenüber.

Gleich zweimal im Halbfinale waren wir im U18-Burschendoppel vertreten: Jeweils Bronze holten sich Lukas Klien und Dominik Ganahl sowie Gerrit Lebda und Felix Wohlgenannt. Den Einzug ins Finale packten aber beide VTV-Duos: Sie unterlagen Fink/Nagovnak (1:6, 1:6) bzw. Morbitzer/Hirschmann (2:6, 2:6).

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen vielleicht bald aufsperren könnten.