Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Valencia: Christina Mathis siegt und verliert

Christina Mathis gewinnt das Erstrundenspiel der Quali in Vinaros ($ 10.000) gegen Claudia Ortiz-Albert (ESP) 6:1 6:0, verliert aber ihr Zweitrundenmatch gegen die Rumänin Radu mit 3:6 2:6.

<font size="2" face="Arial">Das Spiel dauerte 2 Stunden und ging in fast jedem Game über Einstand.&nbsp; Christina spielte gut und arbeitete hart und kam dadurch auch verdient zu guten Chancen auf Game-Gewinne, die sie dann aber leider nicht ausnutzen konnte.&nbsp; So hätte sie im ersten Satz 4:3 und im Zweiten 3:1 in Führung gehen können, vergab aber ihre Gamebälle durch fehlende Aggressivität und Initiative bei den entscheidenden Bällen.&nbsp; Ihr Coach David Sammel sprach von einem "guten Match, bei dem ihre mangelnde Erfahrung sichtbar wurde".&nbsp; </font>
 
<font size="2" face="Arial">In den Bewerb kam Christina erst im allerletzten Moment durch eine Wildcard, die sie erst erbte, nachdem eine der dafür vorgesehenen Spanierin in den Raster rutschte und diese nicht mehr benötigte.&nbsp; Letzte Woche hatte sie nicht soviel Glück und kam nicht zum Spielen, kommende Woche wird es wieder sehr schwer werden, einen Platz zu ergattern.</font>
 
<font size="2" face="Arial">Im Doppel steht Christina heute Montag im Einsatz.&nbsp; Dabei spielt sie mit der 18-jährigen Holländerin Nicolette van Uitert gegen die starken Rumäninnen Iova und Matei, letztere war früher bereits WTA 142 im Einzel.</font>
 

<font size="2" face="Arial">Danach wartet für Christina entweder ein österreichisches Damenturnier in Bergheim am Wochenende oder die Quali für das nahe Valencia gelegene 10.000-Dollar-Turnier in Benicarlo.</font>

(sporteo)

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

BG Feldkirch siegt beim Tennisschulcup 2022

Das Tennisteam vom Bundesgymnasium Feldkirch gewinnt die Vorarlberger Vorausscheidung für den Wilson-Tennisschulcup 2022 auf der Anlage des TC ESV Feldkirch.