Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Vier Medaillen für U12-Ländle-Nachwuchs bei ÖM in Wien

Nicht nur bei den österreichischen U14-Meisterschaften, sondern auch bei den U12ern sammelten unsere Cracks vier Medaillen, und zwar Julia Grabher und Robin Peham.

Auf Vorarlbergs Tennisnachwuchs ist nach wie vor Verlass. Bei den österreichischen U12-Meisterschaften im UTC La Ville-Club in Wien sicherten sich die heimischen Jungen wieder vier von 16 möglichen Medaillen, eine ausgezeichnete Bilanz.
Herausragend einmal mehr Julia Grabher (im Bild/TC Dornbirn/VTV), die sich trotz Schwächung wegen einer Grippe bis ins Doppel-Finale vorkämpfte, wo sich allerdings ihre Gegnerinnen Caroline Kandler und Barbara Haas mit 6:0, 6:2-siegend als stärker erwiesen. Julia spielte mit Lena Reichel. Im Einzel konnte Julia als Nummer drei gesetzt das Plansoll erreichen und kam ins Halbfinale, wo sie sich aber - nicht fit - der späteren Meisterin Barbara Haas mit 0:6, 1:6 geschlagen geben musste.
Auf Burschenseite sorgte Robin Peham (TC Altenstadt/VTV) für das Highlight. Auch er heimste zwei Medaillen, und zwar beide in Bronze, ein.
Nach drei glatten Zweisatzsiegen musste sich Robin vom späteren Meister Sebastian Ofner achtbar (nach 1:6, 4:6) als Verlierer des Halbfinales verabschieden. Im Doppel kam für ihn und Partner David Pichler ebenfalls in der vorletzten Runde das Out: Gegen die späteren Sieger Larcher/Schroll unterlagen sie ganz knapp mit 3:6, 7:5, 2:6.
Herzliche Gratulation den beiden zum sehr guten Abschneiden!!!

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

"Ich bin froh, dass ich Olympia in meiner Karriere im Resümee habe."

Für den Vorarlberger Philipp Oswald und seinen Doppelpartner Oliver Marach ist das olympische Tennis-Turnier am Montag zu Ende gegangen. Das rot-weiß-rote Duo leistete den favorisierten Kolumbianern Juan-Sebastian Cabal/Robert Farah nur im ersten und…