Zum Inhalt springen

Liga

VMM--Büchle fertig und abholbereit

Nach dem sich der Winter langsam aber sicher verzieht, die Platzwarte mit ihren Instrumenten die roten Flächen der Tennisplätze Land auf Land ab beackern,...

...naht unwiderstehlich die schönste Zeit des Jahres: Die Zeit am Tennisplatz!

Gleich am Anfang steht wieder der Höhepunkt des Tennisjahres 2015 in den Clubs, die Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft. Mit noch nie erreichten 467 Mannschaften aus genau 50 Vereinen freut sich der Vorarlberger Tennisverband in seinem 60. Bestandsjahr über eine blühende Ära in den Vereinen.

Das VMM-Büchle (die Titelseite mit einem Foto von Wolfgang Efferl vom TC Nofels-Tosters, der Herbert Heim vom TC Montafon bei einem seiner mächtigen Aufschläge stilgerecht eingefangen hat) sind fertig, eine genaue Beschreibung wie sie abgeholt wreden können, oder wie man sie zugeschickt bekommt, erging als Mail an alle Sportwarte der 50 beteiligten Vereine.

Die Spielpläne sind teils seit einigen Wochen auf der VTV-Liga-Seite. Die Spielerlisten befinden sich ebenso dort, wie die Namen und Erreichbarkeitsdaten der Mannschaftsfürher, denen wir jetzt schon für ihren Einsatz wieder herzlich danken wollen.

Weitere Details sind hier auf der Homepage oben unter dem Link Liga zu finden.

Unter anderem das Kommuniqué, wo aktuelle Infos gepostet werden (insbesondere nachnennungen, welche übrigens noch bis 30. April möglich sind).

VMM-Kommuniqué

Link zur VMM-Plattform

...und viele andere Informationen!

Eigentlich ist alles schon vorhanden um die Saison zu planen.

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Der Tennissport auf dem Weg zur Normalität

Ab 29. Mai darf in der Halle gespielt werden. Doppel ist auch bei Turnieren und Meisterschaften erlaubt. Bis 30. Juni sind maximal 100 Zuseher zugelassen, ab 1. Juli bis zu 500. Das Verweilen auf der Anlage ist gestattet. Duschen und Garderoben sind...

COVID-19Verbands-Info

"Tennis zu Viert" ist ab sofort möglich

Der ÖTV konnte beim Sportministerium erwirken, dass Hobby-Spielerinnen und -Spieler auch außerhalb des Familienverbundes miteinander spielen können.