Liga

VMM-Nennung ab sofort bis 15. Februar

Seit heute ist die Nennung für Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaft 2016 möglich.

Alle Vereinsadministratoren können wie immer ihren Zugang verwenden.

Bitte nicht erst am Schluss der Nennphase beginnen mit Meldung, da naturgemäß Fragen auftauchen, welche Zeit benötigen.

Neu ist heuer, dass die Jugend und Kidmannschaften (J8 bis J17) bis zum 31. März nennen können. Dadurch kann aber ev. eine Abbildung im VMM-Büchle nicht mehr möglich sein.

HJier die Informationen von VMM-Referent Stefan Rauth:Liebe Sportwarte,das Portal zur Eingabe der Mannschaften und Spielerlisten ist seit 15.1. geöffnet! Anbei die Wettspielbestimmungen für die VMM 2016, die Spieltermine und die momentane Einteilung der Ligen (noch ohne fixierte Gruppeneinteilung!).An der Stelle ein paar Hinweise zur Nennung (die ab 15.01. bis 15.02. möglich ist) – es ist alles gleich wie bei der VMM 2014:- Die ITN-Werte sind per 31.12.15 für die Nennung ‚eingefroren‘.- Die Nennung (AK und Senioren) muss durchgängig mit einer maximalen Toleranz von 0,4 erfolgen (Werte werden wieder auf 1 Kommastelle gerundet).Bitte beachten, dass dies für alle weiter vorne Genannten gilt – also z.B. 5,0 – 4,7 – 4,4 geht natürlich nicht. Die Verantwortung für die richtige Eingabe liegt zu 100% bei den Sportwarten – wir werden die Listen kontrollieren und ohne Rückfragen korrigieren! Mehr als 0,4-Toleranz kann gegnerischen Mannschaften nicht zugemutet werden – vermutlich sind wir das einzige Bundesland mit einer Toleranz!- SpielerInnen dürfen in 2 Altersklassen genannt werden, aber in einer Runde (inkl. Ersatztermin) nur in einer Mannschaft spielen.Die Sportwarte geben ebenfalls bis 15.2. in einer Excel-Datei für die doppelt genannten SpielerInnen bekannt, bei welcher Mannschaft die Spielerin/der Spieler zum „Stamm der Mannschaft“ zählen soll.Diese Datei bitte per Mail an den VMM-Referenten schicken.Der VTV stellt dann eine Datei auf die Homepage, in welcher der Stamm der Mannschaft für Mannschaften mit doppelt genannten SpielerInnen definiert ist.Der Stamm der Mannschaft kann bis 30.04. ohne Gebühr geändert werden (Verletzungen etc.).Somit können alle Mannschaften auch 2016 weiterhin SpielerInnen von weiter hinten in vorderen Mannschaften einsetzen (egal ob Einzel oder Doppel).Anmerkung: Es macht Sinn, die Spielerin/den Spieler in der Mannschaft zum Stamm zu melden, in der sie/er hauptsächlich eingesetzt werden soll, da sie/er dann nie einen anderen Spieler ‚sperren‘ kann (siehe Beispiel am Ende der Mail)!Hinweis: Auf der Sportwartetagung wurde Übereinstimmung erzielt, dass dies „in einem angemessenen Rahmen stattfinden sollte – also nicht die Nr. 20 in der 1. Mannschaft zum Einsatz kommen sollte!Zum Schluss immer wieder die Bitte, die Daten der SpielerInnen aktuell zu halten – v.a. Mailadressen und Telefonnummern von Funktionären und MannschaftsführerInnen.Ev. auch die Geburtsdaten einmal durchgehen – v.a. 1.1. bzw. 11.11. ist oftmals nicht richtig!Alle Infos sind Dank hp-master Gerhard auch schon auf der Homepage. Schönen Gruß & vielen Dank für eure Mitarbeit - Stefan (VMM-Referent) Nochmals ein Beispiel zum Stamm der Mannschaft – Herren (6er-Teams):1. Müller2. Huber3. „Ausländer“4. Maier5. „Ausländer“6. Grabherr (Stamm H35)7. Bischof8. Schmid9. Troy Zum Stamm der 1. Mannschaft zählt ein Ausländer + Müller, Huber, Maier, Bischof, Schmid à Troy kann (immer!!!) auf Nr. 1 in der 2. Mannschaft spielen!Spielt Grabherr (Stamm H35) in der 1. Mannschaft, sperrt er zumindest einen Spieler – also z.B. Schmid (oder Bischof) darf NICHT in der 2. Mannschaft spielen (aber vielleicht spielt „Grabherr“ eh dann, wenn einer verletzt oder nicht im Lande ist).‚Könnte‘ ein Nachteil für die Herrenmannschaft sein, aber bei den H35 spielt ja Grabherr dann nicht, obwohl er dort zum Stamm gehört à die Nr. 5 darf trotzdem auf Nr. 1 in der 2. H35-Mannschaft spielen (dort ein kleiner Vorteil). Gehört Grabherr allerdings zum Stamm der Herrenmannschaft à Schmid kann (immer!!!) auf Nr. 1 in der 2. Mannschaft spielen!

Top Themen der Redaktion