Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

VTV-Masters 2022 kürte sieben Siegerinnen

Nur die besten Acht der jeweiligen Altersklasse qualifizierten sich über die Gesamtwertung der vier vorangegangenen Jugendturniere des VTV-Wintercircuits für das Masters vom 2. bis 4. April in der Bludenzer Tennishalle.

Turnierleiter Simon Krajovic (re.) gratulierte dem Nenzinger Mathias Mähr zum Turniersieg in der U18-Königsklasse (Foto: Verein)

Mit Mathias Mähr vom TC Nenzing sorgte im U18-Bewerb des Masters ein ungesetzter Vorarlberger für die Überraschung des Turniers. Der 17-Jährige setzte sich zuerst gegen den um drei Jahre jüngeren Bludenzer Matej Marjanovic durch, ehe er den an Position zwei gesetzten Innsbrucker Peter Kieslinger mit 10:7 im Match-Tiebreak niederrang. Mit einem 6:3 und 6:4 im Finale gegen den gleichaltrigen, topgesetzten Nick Ihlenfeld aus Niederösterreich machte der Vorarlbergs Ranglistenachte den Deckel drauf und feierte damit den verdienten Sieg beim VTV Masters, das national zur zweithöchsten Jugendturnierkategorie zählt.

Bei den unter-14-jährigen Mädchen und Burschen gingen beide Titel ins benachbarte Tirol. Die Ötzerin Marie Schuler hatte im Endspiel gegen die erstgereihte Vandanserin Lara Linder schlussendlich knapp im dritten Satz die Nase vorn. Valentin Klaunzner vom SV Silz hingegen wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gab in allen drei Matches keinen Satz ab. Aus dem Ländle schaffte es in dieser Altersklasse mit Leonit Susic vom UTC Dornbirn lediglich einer aus acht Vorarlberger Tennisassen die Hürde der ersten Runde zu überspringen.

Auf ein weiteres Zusammentreffen der Erzrivalinnen Amelie Moser (TC Höchst) und Isabella Bereuter (UTC Alberschwende) kam es im U12-Finale der Mädchen. Die um ein Jahr ältere Höchsterin setzte sich in einem hartumkämpften ersten Durchgang mit 7:6 und dann in weiterer Folge klar mit 6:1 durch. Bei den Burschen schaffte es der 11-jährige Hohenemser Christoph Mathis bis in die Schlussrunde, musst sich dort zwar dem Tiroler Alex Aufschnaiter geschlagen geben, konnte zuvor aber den gesetzten Tiroler Lukas Bachler und zum Auftakt auch Theo Hächl vom TC Bregenz besiegen.

Bei den jüngsten Kids waren ausschließlich Vorarlberger Nachwuchstalente am Werk und mit Linus Moser vom TC Höchst und Lokalmatadorin Celina Aberer vom TC Bludenz standen die beiden besten an diesem Wochenende auf dem Treppchen des U10-Bewerbs ganz oben.

Ergebnisse

Alterklasse U10:
1. Linus Moser, 2. Rafael Giesinger, 3. Louis Brunner
1. Celina Aberer, 2. Elea Paterno, 3. Martina Beyweiss

Altersklasse U12:
1. Alexander Aufschnaiter, 2. Christoph Mathis
1. Amelie Moser, 2. Isabella Bereuter

Alterklasse U14:
1. Valentin Klaunzner, 2. Lorenz Stadler
1. Marie Schuler, 2. Lara Linder

Altersklasse U18:
1. Mathias Mähr, 2. Nick Ihlenfeld

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

TENNIS BASE jetzt Partner des VTV

"Von der Kooperation mit dem Vorarlberger Tennisausstatter profitieren alle lizenzierten Spielerinnen und Spieler des Landes", sagt Verbandsgeschäftsführerin Evelyn Ratt-Nenning. Besonders unterstützt würden zudem die Jugendlichen des…