Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Wichtiger Hinweis für VMM-Meldephase!

Auf unserer nu-Liga-Plattform unter http://vtv.austria.liga.nu ist seit zehn Tagen bis 31.1.2009 die Nennung der Mannschaften und Spielerlisten möglich. Wichtiger Hinweis wegen der Nennung!!!

Wie immer gilt das Passwort der letzten Jahre. Wichtig ist, dass die Nennphase wieder bis 31. Januar 2009 dauert. Nennung der Mannschaften und Nennung der Spielerlisten sind wie schon die letzten Jahre nicht getrennt, sondern im selben Zeitraum. Danach können nur noch unter den angegebenen Bedingungen Nachnennungen vorgenommen werden (siehe unter VMM 2009).

Neu sind neben den auf der Sport- und Jugendsportwartetagung präsentierten Veränderungen im sportlichen Bereich einige kleine Dinge, welche vor allem die Online-Referenten betreffen: Unter anderem wird vom Gremium der Generalsekretäre und vom Länderkuratorium die Eingabe der Wohnadressen endgültig verpflichtend eingefordert. Dies hängt damit zusammen, dass in diesen Monaten das ITN-Spielstärken-System eingeführt wird. Dies bedeutet insbesondere in Bezug auf die Lizenzkarten und die ITN-Organisation einen höheren Kommunikations- und Servicebedarf mit den bzw. für die Spielerinnen und Spielern.

Hier ein Tipp: Bitte unbedingt die Nennung nicht bis auf die letzten Tage des Januars verschieben, weil es naturgemäß wegen der Adressen Probleme geben wird. Sollte eine Wohnadresse partout nicht bekannt sein bis zum 31. Januar, so bitte einfach für einige Tage die Postadresse des Vereins angeben, damit die Post nicht irgendwo verloren geht. Ohne die Eingabe der Wohnadresse ist die Nennung leider nicht möglich!!!

Wir sind uns des hohen Arbeitsaufwandes diesbezüglich im Klaren, sind aber davon überzeugt, dass sich dieser Aufwand lohnen wird. Insbesondere wenn man bedenkt, dass der Leistungsumfangs des nu-Systems in den nächsten Monaten und Jahren bedeutend zum Wohl des einzelnen Clubmitglieds und des gesamten Tennissports in Österreich ausgebaut wird.

Ein neuer Breich im nu von 2009 ist auch die Möglichkeit, dass der Verein ab sofort direkt Lizenzen für seine Mitglieder beantragen kann. Im Moment besteht hier aber noch kein dringender Handlungsbedarf: Es gibt zwei Lizenzen, die Gold-Card und die Silber-Card. Alle MannschaftsmeisterschaftsspielerInnen sind automatisch Gold-Card-Besitzer. Silber-Cards können beantragt werden, wenn Mitglieder nicht Mannschaftsmeisterschaft spielen wollen, aber in das ITN-Spielstärkensystem kommen möchten, um bei Breitensport-Turnieren ebenfalls mitspielen zu können.

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Koblachs Meisterteam in Kärnten gegen die Besten

Die Jungstars des UTC Nickel Transporte Koblach qualifizierten sich erfolgreich für die bundesweiten Titelkämpfe, die von 15. bis 17. Oktober in Wolfsberg ausgetragen wurden. Die Siegerpokale gingen ins Tirol und nach Wien. Das Ländle-Team landete…

Verbands-Info

Tennis bringt Österreich 680 Millionen Euro Wertschöpfung

Mehr als 400.000 Menschen spielen zumindest gelegentlich Tennis, 180.000 Österreicherinnen und Österreicher sind in Vereinen eingeschrieben. Damit ist der ÖTV der zweitgrößte Sportfachverband des Landes und erwirtschaftet eine Wertschöpfung von 680…

Hauptversammlung verlieh Ehrenzeichen an Oswald, Flax und Bildstein

Der Vorarlberger Tennisverband lud am vergangenen Donnerstag zur Jahreshauptversammlung in die Messehalle nach Dornbirn. Mehr als die Hälfte der insgesamt 53 Mitgliedervereine folgten der Einladung und warfen mit VTV-Präsident Wolfgang Hämmerle einen…