Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Wimbledon: Martin Fischer biegt Mello in drei Sätzen

Wieder eine ganz, ganz starke Leistung von Martin Fischer auf Rasen: gegen die ehemalige 50 der Welt siegte er in drei Sätzen.

Über zwei Stunden kämpfte sich der Wolfurter Martin Fischer durch die zweite Runde der Qualifikation des Rasenturniers von Wimbledon. Zwar nicht direkt auf der legendären Anlage von Wimbledon, aber auch auf Rasen, holte sich der 21-jährige die Sätze eins und drei. Die Partie war geprägt von einigen Breaks und Rebreaks. Mit 7:5, 5:7, 6:4 ging der Sieg gegen den Brasilianer Ricardo Mello denkbar knapp aus, in den letzten Wochen hatte Fisch bei einigen längeren Matches auch mal den schlechteren Schluss auf seiner Seite.

Sein nächster Gegner ist die Nummer zwei der Qualifikation, der Belgier Christophe Rochus.

Der bald 30-jährige Rochus war schon einmal die Nummer 38 der Welt, rangiert derzeit auf Nummer 114 und spielt heuer bereits zum siebten Mal das Turnier von Wimbledon. 

Dies wird die erste auf drei Gewinnsätze gehende Partie für Martin Fischer sein.

Top Themen der Redaktion

Campus & Profis

Oswald fiebert Olympia entgegen

Turbulente Zeiten für das Vorarlberger Tennis-Ass Philipp Oswald. Zuerst wird der 35-jährige Feldkircher für die Olympischen Spiele nominiert, gewinnt im Wimbledon-Doppel die erste Runde, verliert dann aber mit 13:12 und gibt anschließend die…