Zum Inhalt springen

Spieltermine der VMM 2019 für Allg. Klasse, Senioren, Jugend und Kids

11.(12.) Mai 2019 1. Runde (SO 12.5. nur bei Einverständnis)

17. Mai 2019 1. Runde J8

18./19. Mai 2019 2. Runde

25./26. Mai 2019 3. Runde

30. Mai 2019 Ersatztermin Christi Himmelfahrt

01./02. Juni 2019 4. Runde (= 1. Runde PO)

7. Juni 2019 2. Runde J8

10. Juni 2019 2. Ersatztermin Pfingsten

15./16. Juni 2019 5. Runde (= 2. Runde PO)

20. Juni 2019 Ersatztermin Fronleichnam

22./23. Juni 2019 6. Runde oder Ersatztermin

Finaltag A-Liga

29./30. Juni 2019 7. Runde (3. Ersatztermin)

Finaltag Jugend und J8

Meldefristen VMM 2019 (Änderungen vorbehalten)

31. Dezember 2018: ITN-Wert-Einfrierung österreichweit

15. Jänner - 15. Februar 2019: Nennfrist für Mannschaften und Spielerlisten, (anschl. Überprüfung der Spielerlisten durch die jeweiligen VMM-Referenten)

16. Februar - 30. April 2019: Nachnennfrist (nur durch Sportwart!)
Nachnennungsantrag per Mail an office@vorarlbergtennis.at (Nachnenngebühr: AK und Senioren € 50,-, Jugend € 20,-)

SpielerInnen, die bereits in einer Mannschaft genannt sind, können gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 10,- bis 30. April in einer zweiten Altersklasse nachgenannt werden.

März 2019:

·         PDF an die Vereine (mit den vom Verein jeweils gemeldeten Mannschaften und Spielerlisten) mit der Bitte um Kontrolle

·         Veröffentlichung der Mannschaften und Spielerlisten im Netz (auf nu.Liga)

·         Erstellung der Gruppen (wenn notwendig: Losentscheid) und Veröffentlichung der provisorischen Gruppen zur Prüfung im Internet

·         Prüffrist der Mannschaften in den Gruppen, Einarbeitung von Beanstandungen

·         Einarbeitung von Beanstandungen

·         Auslosung der Begegnungen mit der TOP-Software (bis ca. 20. März)

·         Veröffentlichung im Internet

30. April 2019: Ende der Nachnennfrist

Hinweise zur VMM 2019

Hier die wichtigsten Neuerungen nach Absprache mit den anwesenden Vereinsvertretern:

Aufstellung nach Mannschaftslisten

Jede Mannschaftsliste umfasst maximal die 3-fache Spielerzahl, die zum Stamm einer Mannschaft gehören (Liste für 6-er Teams umfasst 18 Spieler).

Die letzte oder einzige Mannschaft kann eine unbeschränkte Spielerzahl beinhalten.

Aufstellung nach aktuellem ITN-Wert

Per 31.12. wird der ITN-Wert wie gehabt eingefroren. Wöchentlich wird dieser Wert dann aktualisiert und die jeweilig gültige Liste gilt dann in dieser Woche.

Eingabe der Ergebnisse bis Sonntag, 23 Uhr.

Nach Rücksprache mit ITN-Experten im ÖTV und TTV: Es fließen auch alle Turniere, Streichresultate usw. mit ein…

Spielen in zwei Mannschaften

Spieler können in zwei Mannschaften genannt werden und auch in derselben Runde spielen. Nicht aber in zwei Mannschaften derselben Altersklasse.

·         Der jeweilige Heimverein gibt den Spieltermin vor.

·         Regelwerk wie bisher.

·         Es sollte genau überlegt werden, ob bei Terminüberschneidung trotzdem beide Mannschaften spielfähig sind.

 Pflichtjugendliche Damen

Eine Mannschaft besteht aus 5 Spielerinnen und eine davon ist eine Jugendliche.  Jugendliche in jeder Mannschaft. Im Doppel muss sie nicht spielen.

Pflichtjugendlicher Herren

Wie gehabt

Alter des Pflichtjugendlichen

Spielberechtigung für die Teilnahme an der Liga der Erwachsenen und Pflichtjugendlicher für 2019 sind die Jahrgänge 2001-2008 (11-18 Jahre).

Spielmodus 3. Satz

Wie gehabt

Anzahl der Runden

Reduzierung der Runden von 6 auf 5 plus Finalspiel in den A-Ligen.

Rückspiel wird gestrichen. Ergebnismitnahme aus Vorrunde.

Kleines Finale wird gestrichen.

Gleichstellung für Liga von Spielern nach 5 Jahren ununterbrochener Liga-Teilnahme

Ausländer, die fünf Jahre ohne Unterbrechung in Vorarlberg Liga gespielt haben und auch tatsächlich im Einsatz waren.

Jugendliche und Senioren, die einen Verein im Land haben, in Grenznähe wohnen und über das Jahr am Tennisleben in Vorarlberg teilnehmen.

Ansuchen mit Begründung an das Wettspielreferat.

Anmerkung: Erwachsene, die die Jugend im System bei uns durchlaufen haben und bereits in der Allg. Klasse spielen, erhalten diese Liga-Gleichstellung ebenso.

Schiedsrichter-Besetzung und Einsatz bei Bundesliga

Vereine, die bei der Bundesliga einen Schiedsrichter im Einsatz haben, haben ihren Pflichttermin an dem Wochenende nicht am Samstag, sondern am Sonntag, um 9 Uhr. Terminfestlegung durch den Verband.

Betroffene Vereine werden spätestens bis Ende April informiert.

Ausweisdaten

Bis 15. Februar müssen von allen neu genannten Spielern  (mit neuer Lizenznummer) die Ausweisdaten im Büro eingelangt sein. Ansonsten werden diese aus den Spielerlisten gestrichen und nicht lizenziert.

Die Durchführungsbestimmungen für die Liga werden so rasch als möglich bearbeitet.

Gleichstellungsanträge

Wenn ein Spieler/eine Spielerin Gleichstellung beantragen will (er/sie muss nachweisen, dass der ordentliche Wohnsitz und der Lebensmittelpunkt am 1.1. des Jahres, in dem der Mannschaftswettbewerb beginnt, mind. 3 Jahre im Inland ist!), so kann er dies unter Vorlage von entsprechenden Dokumenten beim Vorsitzenden des Wettspielausschusses, Billy Bildstein (rudolf.bildstein@vol.at), tun. Die rechtliche Grundlage hierfür ist unter § 47 der Wettspielordnung des ÖTV zu finden.

Nachnennungen

Diese sind bis 30. April 2019 möglich. Bitte per Mail mit den nötigen Informationen wie Name, Lizenznummer, gewünschte Mannschaft und Position an den zuständigen Referenten: AK und Senioren Stefan Rauth (stefan.rauth@schule.at), Jugend an Evelyn Nenning (e.nenning@tennis-vorarlberg.at). Nachnenngebühr von € 50,- bei Erwachsenen bzw. € 20,- bei Schülern.

Agreement zur Einladungspraxis bei VMM-Spielen

Information zur erfreulichen Einladungspraxis

im Anschluss an die VMM-Spiele in den diversen Klassen

Aus Gründen der Information und der Hilfe darf der Vorarlberger Tennisverband kurz über die Praxis der Einladung nach VMM-Spielen informieren.

Grundsätzlich besteht keine Verpflichtung, eine solche Einladung vorzunehmen. Der VTV bestimmt in keiner Weise, ob eine Einladung stattfinden soll oder nicht. Allerdings ist der Vorarlberger Tennisverband äußerst froh, dass es sich als ungeschriebenes Gesetz eingebürgert hat, Gastmannschaften nach dem Spiel in einigen Klassen einzuladen.

Schüler: Hier ist es glücklicherweise so, dass mittlerweile in fast allen Vereinen eine Einladung zum Zwecke des gemütlichen Beisammenseins und Pflege des freundschaftlichen Kontaktes der Jugendlichen und/oder Eltern ausgesprochen und durchgeführt wird. Die Kosten werden hier teilweise von Clubs und teilweise von den Eltern der gastgebenden Schülermannschaft getragen.

Senioren: In allen Altersklassen werden die Gäste im Clubhaus eingeladen. Meistens auf eine Speise (manchmal mit, manchmal ohne Salat) sowie ein Getränk. Die Kosten werden unter den Senioren der jeweiligen Heimmannschaft aufgeteilt.

Allgemeine Klasse: Hier ist die Situation noch nicht einheitlich. In der A-Liga der Herren wird seit einigen Jahren nach dem Spiel ebenso "gehockt und gespeist", bei den Damen sind es fast alle A-Liga-Vereine, wo die Gemütlichkeit nicht zu kurz kommt. In den anderen Ligen gibt es keine einheitliche Vorgangsweise, da die Situation immer wieder verschieden ist. Zum Beispiel spielen manchmal sechs "Junge"" gegen sechs Erwachsene und dann ist ein gezwungener Hock nicht jedermanns Sache...

Erwähnt sei hier nur beispielsweise der TC Hohenems, der folgende Lösung für seine AK-Teams gefunden hat: Alle unsere 3 Mannschaften in der Allgemeinen Klasse Herren A, Damen B, Herren D werden gleich behandelt. Die Heimmannschaft lädt den Gast zum Essen ein (der Club trägt die Kosten) Getränke werden keine bezahlt. Andere Vereine haben ebenfalls diese oder ähnliche Regelungen gefunden.

Langer Rede, kurzer Sinn: Der VTV freut sich über jede Initiative, mit der der Breitensport-Charakter der VMM unterstützt wird. Gleichzeitig können und möchten wir hier keinerlei Vorschriften oder Regelungen erlassen, sondern appellieren weiterhin soziale Vernunft, Fairness und Gastfreundschaft walten zu lassen.

vtv, 20.11.2008

PS: Die VMM ist eine Breitensportveranstaltung, bei der das Gesellschaftliche und die Freude gemeinsam den Sport auszuüben im Vordergrund steht.